Atem und Lebendigkeit

Die Atmung stellt die Energie bereit für alles, was wir tun. Bewegungen beeinflussen daher die Atmung, ebenso Emotionen, die ja körperliche Reaktionen wie Fluchtimpulse, Abwehr oder Aggression vorbereiten. Sobald sich die Situation wieder entspannt, verändert sich die Atmung erneut.

 

Bei anhaltenden Belastungen und Verspannungen können fixierte Atemmuster entstehen, die freie Atembewegung stockt und verengt sich dauerhaft. Wenn dann der Atem wieder ins Fließen kommt, befreit das oft auch die Emotion, die dem Atemmuster früher einmal zugrunde lag. Die Atempraxis kann also nicht nur körperliche, sondern auch emotionale Anspannungen lösen.

 

Schwingt der Atem dann wieder frei, erleben wir pure Lebensfreude, denn der atmende Leib ist zutiefst lebendig. Der Atem ist Dein Freund …

Freunden Sie sich mit Ihrem Atem an: Er unterstützt Sie und macht Sie lebendig.